Shaka-Autoklav

Foto lateral

Shaka bietet einen Prozess mit hoher Produktqualität für Tiefkühlwaren oder aseptische Produkte zu geringen Kosten.

Da das Shaka-System die Prozesszeiten verringert, können im Unterschied zu einer aseptischen Linie in den Shaka-Autoklaven Produkte verarbeitet werden, die Partikel enthalten. Damit wird eine dramatische Verringerung der Prozesszeiten erreicht.

Der SHAKA-Autoklav funktioniert durch Anwendung von Impulsen mit einer Geschwindigkeit bis zu 180 ppm (Impulse pro Minute). Auf diese Weise wird eine schnellere und effizientere Wärmeverteilung erzielt.

Verringerung der Sterilisationszeit um bis zu 90 %, wodurch ein weniger aggressiver thermischer Prozess mit einer hervorragenden Produktqualität erreicht wird.

Das System eignet sich für Produkte, die hohe Schwierigkeiten bei der Temperaturdurchdringung aufweisen.

Erhältliche Durchmesser: Ø 1600 aus 10 mm starkem Edelstahl AISI – 304L.

 

Merkmale

  • Maximale Arbeitstemperatur: 163 ºC.
  • Maximaler Arbeitsdruck: 6 bar.
  • Kapazität von einen (1) Korb mit den Nutzmaßen:
  • Mit automatischer Öffnung und manuellem Haltesystem. Erfüllt die Anforderungen aus Abschnitt 8 des ASME-Codes für Druckbehälter, die keinem Feuer ausgesetzt werden.
  • Maschine unter EG-Norm gebaut.
  • Erwärmung und Abkühlung des Produkts über Sprühnebel aus umgewälztem Wasser.
  • Das Erwärmen und Abkühlen des in allen Prozesszyklen eingesetzten Wassers erfolgt im Plattenwärmetauscher mit Dampf oder kaltem Wasser.
  • Autoklav mit Prozessschalttafel ALLEN BRADLEY.

Babynahrung, Tiernahrung, Fertiggerichte, Saucen, Dips, Pürees, Suppen.

Galerie

Videos